10.12.10 KLINGELINGELING

Der letzte Special-Event Anlass im 2010 stand vor der Tür und, gespannt auf den Abend, fuhren wir Richtung Lyss Süd. In Finsterhennen, einem 450-Seelendorf, war der Treffpunkt geplant und mit dem Anfahrtsplan von Andreas machten wir uns zuerst keine Sorgen, das für uns unbekannte Dörfli zu finden. Doch als in Aarberg nirgends ein Schild mit Bargen zu finden war, half uns zum Glück eine Passantin am Bahnhof weiter, sonst hätten wir wohl nochmals eine Ehrenrunde in der wunderschönen weihnachtsbeleuchteten Altstadt gedreht! In Bargen angekommen, stellte sich bereits das nächste Rätsel und ein weiterer Helfer in der Not schickte uns über das Moos nach Siselen, wo wir nach einer ¼ stündiger Verspätung doch noch in Finsterhennen angekommen sind. Die restlichen Teilnehmenden, Andreas und Pia mit Klein Jonas, Rolf und Ursula, Sigi, Franz und Cornelia, Lie, Denny, Stefan und Nathalie empfingen uns mit einer Riesenwelle , nun war die Crew komplett. Wie sich nach den ersten Gesprächen herausgestellt hat, waren wir nicht die einzigen, die mit dem Anfahrtsplan etwas Mühe hatten…ob dieser wohl von einem Ortskundigen erstellt wurde?

Der Raum war gemütlich eingerichtet und weihnächtlich dekoriert. Während dem Apéro und dem regen Geplauder klopfte es plötzlich an die Tür… welcher Überraschungsgast erwartete uns wohl? Der Samichlaus mit dem wunderschönen, roten Gewand und der Schmutzli statteten uns einen Besuch ab und hatten so einiges Interessantes zu berichten….wer in Ostermundigen einfach ohne Halt bis Bern durchgefahren ist….von den Hot-Pot-Freaks, die es 1,5 Stunden im heissen Wasser ausgehalten haben…von den Steuerkomplikationen am Schüfunusee…von der Ökotante ….aber zu guter Letzt erhielten alle einen originellen Grittibänz, einige Exemplare sogar mit O-Beinen, vom Schmutzli persönlich überreicht. Vielen Dank nochmals….er hat ausgezeichnet geschmeckt!

Nun begann das Ehepaar Gross bereits mit dem Auftischen des Znachtbuffets…..grüner Salat, Rüebli-, Sellerie- und Randensalat, Züpfe, dazu offerierten sie Hamme und leckeren Kartoffelgratin mit Käse überbacken. Es hatte reichlich genug für alle und auch wer sich dreimal am Buffet bediente, wurde nicht mit einem Strich notiert. Ein Gast hat sich wohl mehr auf das warme Buffet konzentriert und die Salate ganz gerne den anderen überlassen….! Nach dem Essen war Rolf bereit mit der ersten Runde Diashow der letzten Anlässe und eröffnete diese, nach mehrmaligem Versuch, mit einem witzigen Werbespot. Die Bilder lassen die Events nochmals Revue passieren und witzige Anektoten wurden sofort auf den Tisch gelegt. Die moderne Technik hat die alte Tradition von „WEITER“ rufen praktisch verschwinden lassen, nur Extremfälle konnte Rolf mit einem Mausklick um 1-2 Sekunden beschleunigen.

Ein weiterer Werbespot weckte das Publikum auf einen Schlag, nicht dass wohl noch jemand das Dessert verpasste. Ein Stück Rüeblitorte mit einem Kaffee oder Tee dazu kam gerade richtig. So hatte Stefan auch noch die Gelegenheit, das Special-Events-Logo im Weihnachtslook ins Gästebuch einzutragen, danke dem Künstler, das Bild ist dir super gelungen! Nach dem Dessert gab es die zweite Runde Diashow, bis zum „Klingelingeling“-Event, da wird es wohl ein ander Mal weitergehen.

Leider war es bereits an der Zeit, die Heimreise anzutreten und wir hoffen, dass alle die Ausfahrt aus Finsterhennen auf Anhieb gefunden haben. Vielen Dank dem Eventverantwortlichen für den gelungenen Anlass.

Karin Zbinden