12.12.08 TSCHINGEL BELL

CKMFBjT. Also, man hat es ja gehört. Es hat mich ja schön gewurmt. Da gehen doch die SPEV-ler an diesen Tschingel-Bell-Event ins Restaurant Dählhölzli. Schauen sich die tollen Bilder der letzten Anlässe an und essen auch noch gut. Ja Sie, und dann hätte man da auch noch etwas gewinnen können! Und ich ging leer aus, weil diese Lie mal wieder alles abräumte! So etwas, reisst die sich doch tatsächlich einen Zwiebelzopf unter den Nagel! Der Rolf soll’s ja ziemlich auf die Spitze getrieben haben. Mag er jetzt Salat oder nicht? Und nur heute nicht oder immer?

Das Servierpersonal war jedenfalls ziemlich verwirrt. Erst meinte er „ig nime hüt grad einisch ke Salat“ und Sekunden später sagte er „mini Frou het gseit, ig nähm der Salat glich“. Weiter ging es mit Schweinsschnitzel an Pilzrahmsauce mit Karotten, Kefen und Nudeln. Einige hatten Augenwasser – hätten sie doch nur mehr Salat gegessen. Aber die Trauer war nicht von langer Dauer. Die Stimmung wurde noch besser, als das Servierpersonal mit Nachschub im Türrahmen auftauchte.Vor dem Dessert gab es eine erste Runde Bilder zu bestaunen. Ein Preis winkte der Person, welche das falsche Dia erkennen konnte. Leider gelang es niemandem, worauf der Preis mit einer Quizfrage verlost wurde. Diese Lie fand tatsächlich heraus, was sich in der Schachtel befand! Nach dem Dessert (Waldbeerenglace mit Beeren) gab es die zweite Diashow. Höhepunkt war ein gewisser Helikopter, welcher scheinbar in Tschugg landete.Alles in allem war es ein gelungener, fröhlicher Abend! Die Sache hatte nur einen Haken: Ich war nicht dabei! Aber was kann ich dafür, dass meine Karre ausgerechnet an diesem Abend auf dem Weg von Gockhausen nach Bern auf der A1 zwischen Kirchberg und Schönbühl schlapp macht. Sie können sich vorstellen, wie das ist, kein Natel zu haben und bis zur nächsten SOS-Säule nur gerade mal 1350 Meter bei 18°F zu Fuss gehen zu müssen. Und der TCS ist auch nicht mehr so schnell wie früher… Bis die Karre endlich wieder flott war…Sie können sich ja denken, wie lange das gedauert hat: Aus und vorbei mit dem Tschingel-Bell-Event.

Aber warten Sie nur, das werde ich nicht auf mir sitzen lassen, denen zeig’ ichs noch und ein Trudi Hässig wird man so leicht nicht los…