30.06.2018 EASY ZAPPEL

RPW. Ein wunderschöner Samstagmorgen begrüsste die SPECIAL-EVENTS-Plausch-Wandergruppe, welche sich im Zug in Richtung Interlaken-MeiringenBrünig aufmachte. Ab Thun war das Teilnehmerfeld mit 13 Reisenden komplett und um diesen Event noch etwas aufzupeppen, hatte die SBB von Bern bis Interlaken für unsere reservierten Plätze gleich einen Erstklass-Wagen „downgegradet“…

In Interlaken Ost ging’s weiter auf die Zentralbahn (erneut 1. Klasse, diesmal aber von SPECIAL-EVENTS auch so bezahlt!), dem wunderschönen Brienzersee entlang nach Meiringen. Nach dem Halt in Meiringen und der Spitzkehre fuhr der Zug nun plötzlich rückwärts, zweigte aber nach wenigen hundert Metern ab in Richtung Brünigpass. Für die jüngsten Teilnehmenden (und natürlich auch alle älteren Interessierten) begann ab Meiringen der spannende Teil der von der Zentralbahn angebotenen „BrünigSafari“.

Warteten doch direkt vor dem Zugfenster Gämsen, Steinböcke, Hirsche, Fuchs, Adler, Reh und Feldhase, alle schön „angelockt“ von den Machern der BrünigSafari. Auch galt es herauszufingen, neben welchem Tierchen denn wohl das Comic-Mädchen Lix auf uns wartete.

Während die offizielle „Brünig Safari“ – Strecke auch mit dem Zug bis nach Giswil hätte bewältigt werden können, scheuchte der Eventmanager die Teilnehmenden auf der Passhöhe aus dem gediegenen Zugsabteil. Von der gemütlichen 1.-Klass-Fahrt via „Bisi-Halt“ im Bahnhofsgebäude ging’s nun zu Fuss abwärts in Richtung Lungern. Der gemütliche Wanderweg entlang der Brünig-Zugstrecke führte die muntere Truppe durch diesen warmen Vormittag.

Ob es am versprochenen Spielplatz, Getränk oder den erwarteten Holzkegelbahnen lag der Weg wurde von Klein bis Gross in einer knappen Stunde bewältigt. Viele Fragen zur Umgebung, den Tieren und dem Ziel wurden unterwegs gestellt und die meisten auch zur Zufriedenheit der Fragenden beantwortet.

Beim BergbeizliChäppeli spielte bereits die Musik (bzw. zwei „Handörgeler“), so dass man problemlos auf den „Gemütliche-Mittagsrast-Modus“ umschalten konnte. Dass sich selbst einige Erwachsene kaum vom Waldspielplatz zu den Holzkegelbahnen locken liessen lag wohl mehr am inzwischen heissen Wetter als an den fehlenden Herausforderungen.

Nach einigen Karussel-Runden, Rutschbahn-Fahrten oder einem Schwätzchen am Schatten wurde dann auch noch dem Spiel mit der Holzkugel gefröhnt.

Inzwischen war auch die eine Stunde vor uns angereiste Gruppe (welche netterweise auch die Handörgeler organisiert hatte) verpflegt und so konnten auch wir uns an den „Futternapf“ begeben. Während sich der Sohn des emeritierten Präsidenten noch immer an der Kegelbahn vergnügte wurden die Teilnehmenden nach und nach alle satt. Noch eine Gelati zum Abschied, kurz die Aufbruchsglocke bei der Kapelle geläutet und los ging’s wieder zu Fuss abwärts in Richtung Lungern.

Der Weg führte nun durch den Schatten des Waldes und so war auch die Temperatur erträglich. Eine gute 3/4-Stunde später war die gesamte Gruppe wieder am Bahnhof Lungern vereint. Gratulation an den jüngsten Teilnehmer Tim – selbst er hatte die gesamte Strecke zu Fuss absolviert.

Ab Lungern ging’s dann gemütlich wieder mit dem Zug, schönen Erinnerungen und zufriedenen Gesichtern via Brünig – Interlaken in Richtung „nach Hause“!

SPECIAL-EVENTS dankt allen Teilnehmenden, den Eltern, welche Ihre Kid’s für diesen Tag Gotti und Opa anvertrauten und allen, welchen etwas zum Gelingen des Events beigetragen haben.