12.01.2019 SCHPRÜTZWÄRCH

RPW. Am zweiten Januarsamstag 2019 fand der erste Event SCHPRÜTZWÄÄRCH samt der diesjährigen SPECIAL-EVENTS-Hauptversammlung statt. Treffpunkt war um 0940 Uhr vor dem Spritzwerk Mordasini im Berner Nordquartier.

Bereits kurz nach 0930 wurde ein erstes Grüppchen von Sigi und Madame la Présidente ins Innere der grossen ehemaligen WifagHalle zu Kaffee (oder auch ein Cola Zero – härzleche Dank!) und Gipfeli begleitet. Nach und nach kompletierte sich das Feld der an der Führung Interessierten und Punkt 1000 Uhr trat Christoph Tanner, seines Zeichens Inhaber der Mordasini Spritzwerk AG, vor die vollständig anwesenden Eventteilnehmer!

Wer sich eine spannende und eindrückliche Führung gefreut hatte, wurde wahrlich nicht enttäuscht. Christoph Tanner wusste zu packen und zu begeistern! Mit fundiertem technischen und wirtschaftlichem Fachwissen, mitreissenden Gesten und einer riesigen Begeisterung für sein in der Schweiz einzigartiges Lackierwerk wusste der Geschäftsinhaber die Teilnehmenden mitzureissen in seine Welt von Aufhängung, Grundierung, Lackierung, Trocknen mit der richtigen Feuchtigkeit, optimierten Arbeitsabläufen und immer auch das Wohl des Personals und die hohen Qualitätsansprüche im Fokus.

Keine Frage blieb unbeantwortet und selbst wenn das Werk am Samstag nicht voll produzierte, konnten alle Abläufe und Funktionen nachvollzogen werden. Die Problematik von Farbwechseln wurde ebenso geschildert wie die wichtige Planung und Beschickung der Anlage oder die verschiedenen Service-Intervalle der einzelnen Anlagen-Komponenten.

Ein riesiges Dankeschön an Christoph Tanner, Geschäftsinhaber der Mordasini Spritzwerk AG, für diesen nicht jedermann/-frau zugänglichen Einblick und ein grosses Dankeschön auch an Sigi für die tolle Idee und das Ermöglichen dieses Events.

Nach der Führung durfte SPECIAL-EVENTS in den „Heiligen Hallen“ der Mordasini Spritzwerk AG noch die 19. Hauptversammlung abhalten. Die Hauptversammlung startete, nachdem alle zum „Walking-totheladiestoilet“-Teilnehmenden wieder in die Halle zurückgeführt werden konnten.

Die Mitglieder haben das Protokoll zur Versammlung bereits erhalten.

Nach der HV wurde der eigentliche Event mit einem Fussmarsch zum Restaurant „Dolce Vita“ fortgesetzt. Hier gab’s noch ordentlich was zu Futtern und beim gemütlichen Zusammensein klang der Event langsam aus…

Nebst dem bereits ausgesprochenen Dank an die Herren Tanner und Siegfried sei hier auch noch Madame la Présidente für die Organisation des Events und die wie gewohnt effiziente Durchführung der Hauptversammlung gedankt. Last but not least auch ein Dankeschön an alle, welche am Event teilgenommen und ihn damit zu einem tollen und geselligen Ereignis gemacht haben. – Äbe, merci de no!