21.+ 22.06.03 BIKE AND GRILL

Petrus muss ein SPEV-Fan sein, denn wieder einmal wurden die Teilnehmer eines Special-Events von der Sonne verwöhnt! Am 21. Juni genossen 14 Erwachsene und 5 Kinder den durch Rolf Peter organisierten Fahrrad- und Grill-Plausch „Bike and Grill“.

Am Samstag Morgen trafen sich die „Fulltime-Radler“ Rolf, Sigi, Philipp und Dänu Z. in Ostermundigen und fuhren nach Schönbühl, wo um 9.20 Uhr bereits Daniel R. und Gabriela in kaum gebändigter Vorfreude auf den Start warteten. Sobald man sich geeinigt hatte, wo der erste Kaffee-Halt eingelegt werden sollte, brach die gutgelaunte Truppe auf.

Durch Schönbühl, Mattstetten und Hindelbank führte die gemütliche Fahrt nach Schleumen, wo wir uns mit Käfeli und Kägi-Fret stärkten. Einen Sondereinsatz in Form einer telefonischen „Einbruchsanleitung“ hatte Philipp zu leisten, dessen Liebste Karin zuhause vor der verschlossenen Wohnungstür stand … Bei allerschönstem Sonnenschein genossen wir die Weiterfahrt nach Burgdorf und die herrliche Strecke entlang der Emme nach Hasle. In Lützelflüh ergriffen wir die Gelegenheit eines Flaschen-Auffüll-Stopps zu einem kurzen Besuch der letzten Ruhestätten von Jeremias Gotthelf und Simon Gfeller. Bei Rüderswil fanden wir ein lauschiges Plätzchen an der Emme für unsere Mittagsrast. Obwohl unterwegs bereits das eine oder andere Riegelchen und Früchtchen einen „Umzug“ vom Rucksack in den Magen vollzogen hatte, „verschwanden“ die meisten der mitgebrachten Sandwiches im Nu! Statt uns ein Mittagsschläfchen zu gönnen, jagte Organisator Rolf uns bald wieder in die Velosättel. Guter Entscheid, denn diesen prächtigen Nachmittag zu verschlafen wäre doch schade gewesen!

Die landschaftlich wundervolle Strecke führte – wie versprochen ohne grössere Aufstiege – via Lauperswil, Emmenmatt und Signau nach Zäziwil. Nicht ganz alle „erwischten“ den Veloweg via Konolfingen und Oberdiessbach nach Brenzikofen, doch schliesslich erreichten sämtliche Radler den angenehm schattigen Grillplatz am Flüsschen. Hier erwarteten uns bereits die Grillplausch-Teilnehmer Sabine mit Töchterchen Nina, Ursula sowie Gerhard. Noch während sich die meisten Radler im kühlen Nass tummelten, trafen Andreas und Claudia mit Sarah und Leandro ein, gefolgt von Adrian, Sandra und ihren Söhnen Raphael und Lukas.

Während Daniel sich erfolgreich um’s Feuer kümmerte und die kleinen und grossen Wildfänge sich mit Planschen, Steine ins Wasser werfen und anderen Spielchen beschäftigten, genossen andere bereits das gemütliche „Aperöle und Brichte“. Ursi versorgte die ganze Gesellschaft mit leckeren Salaten, Brot und Züpfe und bald schon landeten die ersten Bratwürste, Pouletplätzli und andere grillierte Leckereien auf den Tellern.

Ruckzuck verflog die Zeit und der Abschied – zumindest für die Radler mit längerem Heimweg – war unumgänglich.

Ganz herzlichen Dank an Rolf für seinen Deal mit Petrus und das auch sonst (wie immer) ausgezeichnet organisierte Event! Ursi lieben Dank für die Salate und die Mithilfe und allen Teilnehmern ein grosses MERCI, dass Ihr diesen Tag zu einem weiteren tollen Special Event habt werden lassen! Bei dieser Gelegenheit wünschen wir den kurzfristig verhinderten Pechvögeli Bänz und Manuela weiterhin gute Besserung!

Gabriela Walther

Schönbühl, 26. Juni 2003